Warum brauchen wir einen Asyl- und Integrationshelferkreis? 


Seit dem Sommer 2013 leben Asylbewerber und Flüchtlinge in unserer Gemeinde. Sie stammen aus den Kriegsgebieten des Nahen und Mittleren Ostens, aus Syrien, dem Irak und Afghanistan und aus den Krisengebieten in Afrika, hauptsächlich aus Nigeria, Somalia und Eritrea. Sie kennen unsere Sprache nicht und unsere Kultur ist ihnen fremd. In dieser Situation sie auf unsere Hilfe und Unterstützung angewiesen.
Inzwischen haben viele unserer Flüchtlinge eine Duldung für eine bestimmte Zeit erhalten. Einige dieser Migranten haben schon erfolgreich eine Ausbildung beendet, oder befinden sich gerade in einer Ausbildung.

Der A&I-Helferkreis Burgkirchen und sein Umfeld 

 

Die BRK-Sozialwerkstatt kümmert sich hauptamtlich und federführend um alle Belange der Asylsozialberatung. Sie ist die Hauptansprechpartnerin für alle Ehrenamtlichen. Eine enge Zusammenarbeit gibt es auch mit der Gemeinde Burgkirchen. Außerdem ergeben sich immer wieder Kontakte zu den Kindergärten, den Schulen, Ärzten, Banken, den Geschäften in Burgkirchen, zu unseren Bürgern und den zuständigen Stellen im Landratsamt Altötting.

Was ist das Ziel des  "A&I-Helferkreises Burgkirchen" 

 

Die vier Kernaufgaben, die sich der A&I-Helferkreis im Rahmen seiner Möglichkeiten gestellt hat, sind:
 
  • Ein Mindestmaß an Unterstützung und menschlicher Zuwendung für die  Asylsuchende und Migranten in Burgkirchen
  • Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, insbesondere durch Förderung der Sprachkompetenz.
  • Akzeptanz und Verständnis für die Lage dieser Menschen in der Gemeinde fördern.
  • Die Entlastung der verantwortlichen Stellen (BRK, Gemeinde, LRA), soweit es im Rahmen unseres ehrenamtlichen Einsatzes möglich ist.

Wie sind wir strukturiert, organisiert ? 

 

  • Der A&I-Helferkreis umfasst Personen, die sich bei der Unterstützung der Asylsuchenden und Migranten einbringen, und zwar je nach persönlicher Möglichkeit. Die organisatorische Leitung des HK liegt in den Händen von Gisela Maria Maginot und Helmut Maginot.
  • Zum Erfahrungsaustausch treffen sich alle Helfer einmal im Monat. Das Treffen findet immer an einem Donnerstag um 8.30 statt, meist im Sitzungssaal des Rathauses von Burgkirchen.
  • Die Radl-Werkstatt: Hier werden gebrauchte Fahrräder, oft gemeinsam mit den Betroffenen, verkehrssicher gemacht und gegen eine kleine Gebühr abgegeben.

Wie kann ich den Helferkreis sonst noch unterstützen? 

 Schul- und Ausbildungspaten. Es ist natürlich auch für sehr motivierte Jugendliche nicht einfach, den Anforderungen in der Schule gerecht zu werden. Auch Ausbildungspaten sind für den erfolgreichen Abschluss äußerst hilfreich. Spenden: Gegen Geldspenden haben wir natürlich auch nichts, weil damit unser Handlungs-spielraum erweitert wird. Geldspenden fließen z.B. in unser  "Radl-Projekt" für die Beschaffung von Ersatzteilen ein. Geldspenden laufen ausschließlich über ein Konto  der Gemeinde und werden natürlich verantwortungsvoll verwendet.

 

Kontaktliste des A&I-Helferkreis Burgkirchen:

 Aufgabenbereich

 Name

 Telefon

 A&I-Helferkreis Bgk.

 Organisatorische Leitung

 Gisela Maria Maginot

 Herlmut Maginot

 08679 4531

 

 Die Radl-Werkstatt

 Kontakt:

 Günther Stautner

 

 08679 912170

 

 

A&I-Spendenkonten der Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz

 Geldinstitut

 IBAN

 Sparkasse Altötting Mühldorf

 DE 28 7115 1020 0000 0950 26

 VR meine Raiffeisenbank eG

 Altötting-Mühldorf

 DE 02 7116 0000 0001 4344 54

 ... unter Angabe des Verwendungszweckes:

 "Spendenkonto-A&I-Burgkirchen"

   

 Ordnungs- und Sozialamt Gemeinde   Burgkirchen a.d.Alz Kontakt:

 

 Marianne Lehner-Ecker

 08679 309-131

 

 

 

 

 

 
Bereits zum 37. Mal wird das Ferienprogramm der Gemeinde Burgkirchen a.d. Alz zusammen mit über 20 Vereinen, Verbänden und Privatinitiativen veranstaltet.
 
Das Ferienprogrammheft liegt ab sofort im Rathaus, Bürgerzentrum, den Schulen und in verschiedenen Institutionen aus. 
 
Dank des großen Engagements der vielen Veranstalter können den Kindern und Jugendlichen der Gemeinde Burgkirchen heuer 40 Veranstaltungen mit insgesamt ca. 1.000 Teilnehmerplätzen angeboten werden. Das Programm reicht von Spiel, Sport und Bastelaktionen, über Besichtigungen und Exkursionen bis hin zu mehrtägigen Jugendbildungsmaßnahmen, wie die Spielstadt Mini-Burgkirchen von 01. August bis 05. August (allerdings etwas eingeschränkt und dadurch den Coronaregeln entsprechend).

Für Informationen über das Ferienprogramm und nähere Auskünfte steht der Jugendpfleger der Gemeinde Burgkirchen Armin Nachlinger, Tel.: 08679/309-117 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  zur Verfügung.
 
 

Teilnahmebedingungen

 
Weitere Informationen erhalten Sie bei derJugendpflege Burgkirchen:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
oder telefonisch unter: 08679 309-117
 

Vielen Dank für das große Interesse und viel Spaß!

 


Flyer mit Übersichtsplan

 

Das Bürgerfestival 2020
kann aufgrund der Corona-Pandemie heuer nicht stattfinden.

 

 

 

Unterkategorien

© 2013 - Burgkirchen a. d. Alz