Willkommen auf der Startseite

Bürgerservice-Portal

Aktuelle Themen

GemeindeZeitung

Aktuelle Ausgabe lesen...

Burgkirchner "Diridari"

Der Burgkirchner Einkaufsgutschein

Asyl-Helferkreis

Landkreislexikon

Wetter


Das Wetter heute

Das Bayerische Landesamt für Statistik teilt in einer Pressemitteilung vom 10.01.2018 mit, dass auch im Jahr 2018 eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung durchgeführt wird. Dabei werden im Laufe des Jahres rund 60 000 Haushalte in Bayern von besonders geschulten und zuverlässigen Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem jahr auch zu Ihrer Wohnsituation befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.

Das dem Mikrozensus zugrunde liegende Stichprobenverfahren ist aufgrund des geringen Auswahlsatzes verhältnismäßig kostengünstig und hält die Belastung der Bürger in Grenzen. Um jedoch die gewonnenen Ergebnisse repräsentativ auf die Gesamtbevölkerung übertrgen zu können, ist es wichtig, dass jeder der ausgewälten Haushalte auch tatsächlich an der Befragung teilnimmt. Aus diesem Grund besteht für die meisten Fragen des Mikrozensus eine gesetzlich festgelegte Auskunftspflicht, und zwar für bis zu vier aufeinander folgende Jahre.

Datenschutz und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet. Auch die Interviewerinnen und Interviewer, die ihre Besuche bei den Haushalten zuvor schriftlich ankündigen und sich mit einem Ausweis des Landesamts legitimieren, sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Statt an der Befragung per Interview teilzunehmen, hat jeder Haushalt das Recht, den Fragebogen selbst auszufüllen und per Post an das Landesamt einzusenden.

Das Bayerische Landesamt für Statistik bittet alle Haushalte, die im Laufe des Jahres 2018 eine Ankündigung zur Mikrozensusbefragung erhalten, die Arbeit der Erhebungsbeauftragten zu unterstützten.

Schöffen für die Periode 2019 bis 2023 gesucht

- Ein verantwortungsvolles, aber auch interessantes Ehrenamt -

Für die fünfjährige Amtszeit von 2019 bis 2023 werden wieder Schöffen für das Amtsgericht Altötting und für die Strafkammern beim Landgericht Traunstein gesucht..

Schöffen sind ehrenamtliche Richter, die über Schuld oder Unschuld des Angeklagten und über das Strafmaß zu urteilen haben. Interessenten für dieses verantwortungsvolle Amt sollten deshalb unparteilich und geistig beweglich sein sowie sich selbstständig ein ausgewogenes Urteil bilden können.

Für die Schöffenwahl 2018 sind aus Burgkirchen a.d.Alz 6 Schöffen vorzuschlagen.

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Vorschlagsliste sind:

·         ein Alter zwischen 25 und 70 Jahren

·         die deutsche Staatsangehörigkeit

·         Wohnsitz in Burgkirchen a.d.Alz

Interessenten melden sich bitte bis 23.03.2018 bei Gemeindeverwaltung Burgkirchen a.d.Alz, Frau Lehner-Ecker (Tel.: 08679 /309-131).

Bewerbungsformular

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterkategorien

© 2013 - Burgkirchen a. d. Alz